Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Telefonsex Nummer
   Rasierte Muschis
   Erotische Sexgeschichten
   Single Frauen
   Kaviaspiele
   Telefonsex
   Sexgeschichten
   Erotik Geschichten
   Erotische Geschichten



http://myblog.de/frauenkontakte

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Sie tun, was Männer hier tun" - n-tv Reportage über das Schicksal der Frauen im Ostkongo am 13. Mai

Köln (ots) - Die Landschaft in der ostkongolesischen Provinz Südkivu ist wunderschön. Die Frauen ebenso. Lachend laufen sie in ihren bunten Kleidern durch die Dörfer und scheinbar unbeschwert über steinige Straßen, obwohl sie schwer beladen sind mit Waren und Lebensmitteln. Aber: Der Schein trügt. Ihr Leid sieht man den Frauen nicht an. Frauen in der Demokratischen Republik Kongo ertragen stillschweigend Schreckliches.

Furaha Koke ist 22 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern. Sie lebt in einem kleinen Dorf im bergigen Grenzgebiet zu Ruanda. In den Urwäldern verstecken sich seit Jahren ruandische Hutu-Rebellen. Die schwer bewaffneten Männer holen sich von der kongolesischen Zivilbevölkerung was sie brauchen: Essen, Trinken - und Frauen. Furaha Koke arbeitete auf dem Feld, als ein Hutu-Rebell sie vergewaltigte, zusammenschlug, dann liegen ließ und verschwand. Tausende Frauen im Südkivu teilen Furaha Kokes Schicksal. Nicht nur Rebellen, auch Soldaten und Zivilisten vergewaltigen - jeden Tag.

"Er tat, was Männer hier eben tun", erzählt Furaha Koke in einer außergewöhnlichen Reportage, die n-tv am 13. Mai um 17.30 Uhr und um 23.30 Uhr ausstrahlt. Mit Unterstützung des deutschen Hilfsdienstes Malteser International, der sich im Südkivu um vergewaltigte Frauen kümmert, gelang der Autorin Nicole Macheroux-Denault ein bisher unbekannter - da mitten im Dorf und hautnah bei den Betroffenen entstandener - Einblick in den Alltag der Frauen im Südkivu.

Der Film erzählt die Geschichte von vier kongolesischen Frauen aus abgelegenen Dörfern. Alle wurden vergewaltigt - von unterschiedlichen Tätergruppen. Alle waren gezwungen sofort danach wieder für ihre Kinder und Familien zu sorgen. Manche wurden verstoßen, andere schwanger.

Die Frauen in diesem Film wurden nicht in den von Journalisten schon oft besuchten Krankenhäusern der Provinzhauptstadt Bukavu behandelt. Es ist so zynisch wie es klingt: Ihre Verletzungen sind nicht schwer genug. Vergewaltigungen gehören zum Alltag im Kongo. Der Film spiegelt diese Alltäglichkeit wider und es ist gerade diese "Normalität", die dem Zuschauer unter die Haut geht.

Die Sendezeiten von "Sie tun, was Männer hier tun":

Dienstag, 13. Mai 2008, 17.30 Uhr und 23.30 Uhr

Unmittelbar vor den Ausstrahlungen zeigt n-tv innerhalb der Nachrichten (um 17.00 bzw. 23 Uhr) ein Interview mit der Autorin Nicole Macheroux-Denault.

 

Weitere interessante Informationen zum Thema Frauen
http://girl.blogya.de
http://blogs.dhd24.com/Frauen/
http://diefrauen.wordpress.com/

7.5.08 17:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung